Wilderer sind ein arges Problem. Deswegen kommt auch Jäger Nickolas in Kingdom Come: Deliverance auf Heinrich zu und bittet ihn darum, sich um die wildernde Meute zu kümmern, die verbotenerweise in den Wäldern des Adels jagen geht. Doch die Hasenjagd hat einen Rattenschwanz und ist sehr viel verwobener, als es am Anfang den Anschein macht. Wir nehmen euch an die Hand und sorgen dafür, dass ihr den Wald trotz der Bäume seht.

Habt ihr schon Plötze gefunden? Nein? Na, dann wird es höchste Zeit!

Kingdom Come: Deliverance - Geralts Pferd steht zum Verkauf!23 weitere Videos

Wichtig! Wollt ihr euch alle Optionen offen halten, solltet ihr euch, nachdem ihr die Quest von Nickolas angenommen habt, Andreas in der Schenke zur Waldwiese besuchen und von ihm die Mission Schaf im Wolfspelz abholen. Diese erhaltet ihr wiederum entweder erst, wenn ihr die Quests Maskerade und Verrußt abgeschlossen oder Andreas' Bierkrug von Jakub beschaffen habt. Habt ihr Andreas’ Quest, könnt ihr mit der Befragung der Dörfler starten.

Findet etwas über die Wilderer heraus

Habt ihr die Quest von Nickolas angenommen, könnt ihr mit seiner Frau Margit sprechen, die euch auf Olena und ihren Klatsch verweist. Olena läuft tagsüber durch Talmberg und wird euch freudig berichten, dass Hanekin Hase zurückgekehrt ist und Betti, die Frau des Schmieds mehr weiß.

Betti hat einiges zur Hasenjagd zu berichten und kann Heinrich mit ein paar netten Informationen versorgen.

Also auf zu Betti und diese ist bereit etwas mehr Klatsch mit euch zu teilen. Sie berichtet von seltsamen Feiereien in den Wäldern. Erkannt hat sie niemanden, aber sie gibt euch eine Beschreibung des Treffpunkts dieser vermeintlichen Hexen und Teufel. Mit ausreichend Redekunst berichtet sie euch zudem, das Margit anscheinend etwas mit Hanekin Hase hat. So bekommt ihr die Aufgaben, Margit zu befragen und den Treffpunkt zu untersuchen.

Kehrt zurück zu Margit und befragt sie zu Hanekin Hase und sie bringt nun endlich Licht ins Halbdunkel der Gerüchte. Wollt ihr Hanekin Hase nun treffen, bittet Margit die Blumen ans Haus zu hängen, damit er auftaucht.

Ehe ihr euch mit Hanekin herumschlagt, könnt ihr auch noch in Talmberg auf Schatzsuche gehen. Hier gibt es nämlich auch ein paar Verstecke. Wir haben sie für euch gefunden:

Bilderstrecke starten
(25 Bilder)

Hanekin Hase treffen

Wollt ihr das volle Ausmaß der Quest erfassen, empfehlen wir euch dringend, Hanekin Hase zu treffen. Andernfalls könnt ihr den Wilderern auch einfach gemeinsam mit Hauptmann Robard auflauern und sie kaltmachen. Damit ist die Quest auch beendet, aber die restliche Geschichte bleibt verborgen. Als Belohnung erhaltet ihr von Nickolas 375 Groschen, wenn ihr den Ring von Hanekin mitnehmt.

Hanekin Hase erwartet euch. Ihr könnt euch entscheiden ihn zu treffen. Dann eröffnen sich neue Wege!

Ihr habt also die Möglichkeit, Hanekin Hase Glauben zu schenken oder ihn zu verhaften. Je nachdem, mit wem ihr noch so sprecht und ob ihr die Quest von Andreas angenommen habt, kann Hasenjagd verschiedene Enden haben oder sogar scheitern. Das wiederum kann sogar von Vorteil sein, wenn ihr der neue Jägermeister von Talmberg werden wollt! Aber eins nach dem anderen. Die verschiedenen Enden sind die folgenden:

  • Hanekin Hase verhaften: So einfach werdet ihr es nicht haben. Hanekin wird euch angreifen und er wird sterben. Damit scheitert die Quest Schaf im Wolfspelz und Weiberjagd beginnt gar nicht erst.
  • Hanekin Hase glauben: Hasenjagd scheitert, dafür beginnt die Quest Weiberjagd.

Ehe ihr mit der Hasenjagd weitermacht, könnt ihr euch nun auch erst einmal um den Queststrang von Andreas kümmern und euch bei der Konfrontation entscheiden, auf welche Seite ihr euch schlagt.

Die Quests sind nicht nur stark miteinander verwoben, sondern auch noch von Bugs zerfressen. Speichert also regelmäßig und wartet zur Not eine Weile, ehe ihr die Quests beendet. Der Auftrag ist nicht zeitsensitiv, sodass ihr euch dahingehend Zeit lassen könnt.