Vor gut zwei Jahren kündigte Telltale Games ein Reboot des Klassikers King’s Quest an und wollte dies, ebenso wie die anderen eigenen Spiele des Unternehmens, in Episoden veröffentlichen. Die Arbeiten am Reboot wurden jedoch eingestellt, wie Telltales Steve Allison gegenüber Digital Trends erklärte.

Im letzten Jahr habe Telltale die Möglichkeit geprüft, das Reboot mit einem anderen Entwickler umzusetzen bzw. Outsourcing zu betreiben. Letztendlich habe man sich dann dagegen entschieden.

Ganz weg vom Fenster scheint ein neues King's Quest aber nicht zu sein, denn Paul Trowe, der gemeinsam im letzten Jahr mit Al Lowe über Kickstarter ein Remake zu Leisure Suit Larry In The Land Of The Lounge Lizards finanzierte, will mit Activision angeblich über King's Quest gesprochen haben.

Demnach hieß es, Activision wolle Telltale die Lizenz von King's Quest entziehen, um selbst ein neues Spiel zu entwickeln. Allison ist sich nicht sicher, was mit der Marke passieren wird, da man nicht in mögliche Pläne eingeweiht sei.

King's Quest 1 erschien 1984, der letzte Teil kam 1998 auf den Markt. Sämtliche Spiele wurden von Sierra entwickelt, eines der wohl besten und beliebtesten Studios in den Achtzigern und Anfang der Neunziger, wenn es um Adventures ging.

King’s Quest I ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.