Das auf der E3 präsentierte Star Wars Kinect soll keine Tech-Demo sein, sondern es soll sich laut LucasArts wirklich um ein richtiges Spiel handeln. Das bestätigten sie gegenüber Eurogamer und erklärten, dass fleißig an dem Titel gearbeitet wird.

Kinect Star Wars - LucasArts: Star Wars für Kinect ist keine Tech-Demo, sondern richtiges Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 23/271/27
Auch Lukes Vater schaut auf einen Besuch vorbei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Entwicklung übernehmen soll Terminal Reality sein, die zuletzt an Ghostbusters: Das Videospiel werkelten. "Das Spiel befindet sich weiterhin in Zusamenarbeit bei den Microsoft Game Studios und Terminal Reality in Entwicklung, aber derzeit haben wird noch keine weiteren Informationen dazu. Das Spiel wird nicht vor 2011 erscheinen, also haben wir noch Zeit. Bleibt am Ball!", erklärte LucasArts.

Vor einiger Zeit behauptete eine nicht bekannte Quelle im US-Studio, dass man erst kurz vor der E3 von dem Projekt gehört habe und es in Wahrheit kein richtiges Spiel wäre. Grund zu der Annahme lieferten auch bewegte Szenen, die zwar angeblich live gespielt wurden, man aber sehen konnte, dass der Spieler sich nur zu einem Video bewegt.

Um welches Spiel es sich genau handelt, könnt ihr dem folgendem Video entnehmen. Übrigens soll Realitys Infernal Engine zum Einsatz kommen, auf der auch Ghostbusters basiert.

3 weitere Videos

Kinect Star Wars ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.