Einfache Kommandos beherrscht Kinect bereits, doch die nächste Herausforderung besteht darin, die natürliche Sprache zu unterstützen. Damit beschäftigt sich David Quinn, der bei Rare als Kinect Engineer arbeitet.

Das Golf-Spiel in Kinect Sports 2 ist nur ein Beispiel, das von natürlicher Sprache profitieren könnte

FürKinect Sports: Season Two hat sich das Team bereits näher mit der Sprache beschäftigt und auch in Zukunft soll der Aspekt noch wichtiger werden, weshalb momentan weiter daran gearbeitet wird. Denn aktuell kommt das System nur mit simplen Kommandos zurecht, im Fall von Kinect Sports 2 etwa „Vierer Eisen“, wenn man im Golf-Spiel den Schläger wechseln will.

Durch ein Verständnis von natürlicher Sprache könnten aber auch Sätze wie „Hey, Caddy, gib mir ein Vierer Eisen!“ oder „Hey, Caddy, was sollte ich jetzt tun?“ möglich gemacht werden. Da Rares Entwicklungen auch teilweise in das Kinect SDK übernommen werden, könnten auch andere Entwickler davon profitieren.

Quinn lobt außerdem BioWares Mass Effect 3, dessen Integrierung von Kinects Spracherkennung hervorragend gelungen sei. Das zeige, dass auch Core-Titel, die mit einem Controller gesteuert werden, davon profitieren können und es sich nicht immer um Tanzspiel-ähnliche Erfahrungen handeln muss. „Ich glaube, von jetzt an werden wir den Einsatz von Sprache in Core-Spielen öfters sehen“, so Quinn.