Als Kinect vor einigen Jahren auf der E3 angekündigt wurde, präsentierte Microsoft bzw. Peter Molyneux, wie man sich ganz natürlich mit einer KI unterhalten kann - Stichwort Milo and Kate. Das Projekt jedoch wurde eingestellt.

Kinect - Natürliche Unterhaltungen mit KI in naher Zukunft möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 38/441/44
Sehen wir Milo eines Tages wieder?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun versprach Rare-Chef Scott Henson in einem Interview, dass man sich in Zukunft definitiv mit KI-Charakteren via Kinect ganz natürlich unterhalten können wird. Zum Beispiel würde das Spiel Kinect Sports: Season Two mehr Dialogzeilen als jedes andere Spiel enthalten.

Der Spieler sagt etwa zum virtuellen Caddie: "Ich denke, dass ich etwas gebrauchen könnte, das mir bei den Windbedingungen hilft." Daraufhin antwortet die KI: "Es bietet sich entweder ein sechser oder ein siebener Eisen an." Und der Spieler sagt dann einfach: "Ich möchte das siebener Eisen nehmen."

In Zukunft möchte man das System natürlich erweitern, zumal man laut Henson bereits die Hardware-Möglichkeiten für eine natürlich KI-Unterhaltung habe - nur die Software müsse noch daran angepasst werden.