Microsofts Pressekonferenz auf der Consumer Electronics Show (CES) brachte auch die Enthüllung von Avatar Kinect mit sich, worüber bereits im Vorfeld spekuliert wurde. Dabei handelt es sich um ein Chatprogramm, mit dem ihr mit anderen Nutzern gleichzeitig kommunizieren oder auch eure eigene Webserie erstellen könnt.

Kinect - Microsoft stellt Chatprogramm Avatar Kinect vor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 35/381/38
Eure Bewegungen und Mimik wird auf die Avatare übertragen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Euer Avatar spielt dabei eine wichtige Rolle, denn mit Kinect werden eure Bewegungen und auch der Gesichtsausdruck auf das virtuelle Ebenbild projiziert. Dadurch lässt sich etwa erkennen, ob euer Gesprächspartner lächelt, nickt, die Stirn runzelt oder gerade redet.

Die Avatare aller Chatteilnehmer befinden sich in einem Sitzkreis, der in verschiedenen Umgebungen stattfinden kann. Die Gesprächsrunden können aufgenommen und anschließend ins Internet gestellt werden, um sie mit Freunden zu teilen.

Für Xbox Live Gold-Mitglieder wird das Programm kostenlos sein, wenn es im Frühjahr erscheint. Ein Video davon seht ihr unten.

Eine weitere Ankündigung betrifft Xbox-Nutzer in Nordamerika. Ebenfalls noch im Frühjahr wird es möglich sein, Netflix und Hulu Plus mit Kinect zu steuern. Mit Gesten oder durch die Spracherkennung kann man Filme pausieren oder zurück- und vorspulen.

Kinect - Erste Avatar Kinect Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (3 Bilder)

Kinect - Erste Avatar Kinect Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 35/381/38
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Ein weiteres Video