Kürzlich wurden Gerüchte laut, dass Microsofts neuste Erfindung Kinect wohl zu seinem Release nicht sofort mit Sprachunterstützung und Voicechat ausgestattet sein würde. Jetzt bestätigt sich, dass das doch nicht so ganz falsch war.

Kinect - Keine deutsche Sprachsteuerung zum Release

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKinect
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 38/391/39
Kinect hört aufs Wort - in Deutschland aber erst im Frühling 2011
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar dementierte Microsoft offiziell, dass die Sprachsteuerung und der Voicechat zum Release nicht verfügbar wäre. Es wäre immerhin Kernfunktionen des neuen Sensors und stellten damit für viele überhaupt erst einen Kaufanreiz dar – vor allem die Möglichkeit des neuen Videochat-Systems.

Nun verkündet allerdings Microsofts PR & Event Managerin Lidia Pitzalis, dass Kinect zu seinem Release im November 2010 nicht in allen Regionen der Welt seine Sprachsteuerungsfähigkeiten nutzbar machen könnte. Direkt zum Launch wird die Sprachsteuerung in den USA, in Großbritannien, Mexiko und Japan verfügbar sein.
Allerdings wird es in verschiedenen Regionen der Welt auch nicht helfen, Englisch zu sprechend, bzw. Spanisch mit mexikanischem Akzent, da die Sprachsteuerung in diesen Regionen noch nicht aktiviert sein wird. In Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien und Kanada müssen die Spieler noch bis zum Frühling 2011 warten, bis ein Update die Sprachsteuerung aktiviert.

Diejenigen, die nicht über eine Internetverbindung verfügen, werden das geplante Update durch zukünftige Spiele ausgeliefert bekommen. Oder „andere Lösungswege, die keine zusätzlichen Kosten verursachen werden.“

Ob neben der Sprachsteuerung auch die Chatfunktionen nicht verfügbar sind, ist allerdings nicht bekannt. Deutsche Spieler werden auf jeden Fall noch bis zum Frühling auf die volle Funktionalität des Kinect-Sensors warten müssen.