Wenn man einem Bericht von IGN glauben kann, funktioniert Microsofts Bewegungssteuerung im Moment nur im Stehen. Betroffen sind aber nicht nur die Spiele, sondern auch die Menüs, wie etwa die Möglichkeit des Vorspulens eines Filmes. Wer das nämlich machen möchte, muss von der Couch aufstehen.

Kinect - Funktioniert offenbar nur im Stehen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 38/481/48
Sollte Kinect im Sitzen nicht funktionieren, tut es auch ein Roundhousekick zum Navigieren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie es weiter heißt, soll Kinect derzeit noch Probleme haben, das menschliche Skelett beim Sitzen zu verarbeiten. "Die Sprachbefehle funktionieren auch weiterhin, doch jedes Spiel, das wir gesehen haben, und selbst die einfachste Menü-Navigation müssen außerhalb des Sessels stattfinden.“

Das verwirrt durchaus, zeigte Microsoft doch Demonstrationsvideos, in denen im Sitzen durch Menüs gescrollt wurde. Inzwischen meldete sich Microsofts Aaron Greenberg über Twitter zu Wort und gab an, dass die Behauptung falsch ist. Man soll Kinect sowohl im Sitzen als auch im Stehen benutzen können. Was also bleibt, sind Erfahrungsberichte. Jedoch gibt es z.B. in den E3-Demostation nicht die Möglichkeit, sich vor Kinect hinzusetzen. Absicht?