In den USA wurden bereits einige Spiele für Kinect verschickt, bevor der Sensor offiziell auf dem Markt ist. Das hat einigen Berichten zufolge zu Problemen mit Xbox Live geführt.

Wer schon vor dem Launch ein Kinect-Spiel bekommt, sollte mit der Installation des Dashboard-Updates besser noch warten.

Wenn man ein Kinect-Spiel in die Konsole einlegt, so wird man gefragt, ob man das Dashboard mit der neusten Software aktualisieren will. Das hat, den Berichten zufolge, auch recht problemlos funktioniert.

Allerdings wird damit dann eine Verbindung zu Xbox Live unmöglich. Die Konsole bleibt dann bis mindestens zum 4. November, dem offiziellen USA-Start von Kinect, offline. Dann sollte das Update für alle anderen Konsolen auch nachgeliefert werden und die Kompatibilität wiederhergestellt sein. Das zumindest bestätigt Microsoft in einer offiziellen Stellungnahme. Die Verkäufer der Spiele wurden des Weiteren informiert, dass sie ihren Kunden eine Warnung mit auf den Weg geben sollen, falls sie die Spiele vor dem offiziellen Kinect-Launch versenden.

Zur Veröffentlichung hierzulande, am 10. November, sollte das Problem gänzlich beseitigt sein. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte allerdings besser die Finger von einer frühzeitigen Installation des Dashboard-Updates lassen.