Im Juni wird mit dem DLC Intercept im PS4-Shooter Killzone: Shadow Fall ein Koop-Modus für vier Spieler eingeführt. Intercept ist Teil des Season Pass und kann natürlich auch einzeln gekauft werden.

Killzone: Shadow Fall - Intercept-DLC führt Koop-Modus für vier Spieler ein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 58/641/64
Erste Screenshots in unserer Galerie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine eigenständige Version ist ebenso geplant, bei der man die Vollversion nicht benötigt. Die soll aber erst später in diesem Jahr erscheinen. In Intercept begibt man sich mit bis zu drei weiteren Spielern hinter feindliche Linien, um militärische Übertragungen der Helghast abzufangen und die Informationen an das VSA-Hauptquartier weiterzuleiten.

Währenddessen kämpft man gegen die Helghast, bis man einen einen Hack-Uplink erstellt und die Daten übertragen hat. Jedes einzelne Mitglied des Teams wird in "einzigartige Kampfrollen" gesteckt. So gibt es etwa den Nahkampf-Sturmsoldaten, den Scharfschützen, den Sanitäter und den Taktiker.

Team-Punkte zeigen an, wie weit man mit der Erstellung eines Hack-Uplinks ist. Mehr Punkte lassen sich sichern, indem man Uplinks gegen die Übergriffe der Helghast verteidigt oder eigene Punkte "einzahlt", die durch Kills, Fähigkeitengebrauch und Wiederbeschaffungen erlangt wurden. Außerdem lassen sich Boni wie Artillerieangriffe und Jetpacks verdienen.

Sollte ein Uplink an den Gegner verloren oder nach einem kritischen Treffer ein Respawn durchgeführt werden, werden Team-Punkte als Strafe abgezogen. Wenn alle Mitglieder aus dem Team erledigt oder die Team-Punkte zu niedrig für einen Respawn sind, ist die Mission gescheitert.

Auch bei den Helghast gibt es unterschiedliche Ziele und Kampfrollen, wobei sie ihre Taktiken und Angriffsmethoden nach der Eroberung eines Uplink ändern.

Killzone: Shadow Fall ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.