Ladezeiten sollen für den am dritten Mai 2011 erscheinenden Shooter Killzone 3 der Vergangenheit angehören. Das geht aus einem Interview mit Ausgamer.com hervor, worin Guerilla-Chef Herman Hulst bestätigt, dass man einfach nur die Spiele-Disk in das Laufwerk der PlayStation 3 schieben muss, um komplett von Anfang bis zum Ende ohne Unterbrechung durchzuspielen.

Killzone 3 - Keine Ladezeiten und verbesserte Steuerung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 62/651/65
Keine Ladezeiten, eine bessere Steuerung, 3D, ... fehlt nur noch der Spruch "only possible on PS3".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zumindest haben sie das vor, denn im Moment sind die Ladezeiten noch allgegenwärtig. Funktionieren soll das durch permanentes "Streamen". Doch das ist noch längst nicht alles, was Guerilla an Verbesserungen plant. Besonders die Steuerung steht im Fokus, da diese in Killzone 2 für viel Kritik sorgte. Das sogenannte Pad-Lag war dafür zuständig, dass das Zielen und Schießen immer leicht verzögert wurde, was natürlich nicht im Sinne der Entwickler war.

Laut Guerrillas Game Director Mathijs de Jong möchten sie nicht nur Zielgenauigkeit und Empfindlichkeit anpassen, sondern auch das schwere Gefühl der Waffen weiter beibehalten, was bei den Spielern gut ankam. Das Gefühl von Gewicht soll aber nicht direkt von der Steuerung kommen, sondern von den Ego-Animationen.

Killzone 3 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.