Entwickler Guerilla Games hat den Splitscreen Koop-Modus nun auch offiziell bestätigt. Zwar fehlen weiterhin noch Einzelheiten, das Gerücht wurde damit aber immerhin schon einmal bestätigt.

Killzone 3 - Entwickler bestätigt Koop-Modus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 55/651/65
Noch ist offen, wie der Koop-Modus zum Einsatz kommt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vielleicht etwas unabsichtlich hat Herman Hulst, Managing Director von Killzone 3, den Modus erwähnt. Im Interview mit 1UP ging es nämlich hauptsächlich um die Story, Grafik und 3-D-Unterstützung des Ego-Shooters.

So portierte man etwa einen Level aus Killzone 2, welcher nur 50 Prozent der Grafikleistung der überarbeiteten Engine benötigte. „Man kann es auch im Splitscreen-Koop sehen. Wir mussten das Rendering ohnehin verdoppeln. Ich glaube nicht, dass es viel Suboptimales gibt. Natürlich gibt es einige Tricks, die man anwenden muss.“ Mit der Auflösung oder Framerate habe man allerdings keine Probleme, so Hulst.

Dagegen achte man mehr auf kleine Details wie das HUD. Oder wenn zu viele Details den Bildschirm füllen, greift man auf einen Blur-Effekt zurück.

Somit bleibt nur noch die Frage, ob der Koop-Modus in der Einzelspieler-Kampagne möglich ist, oder ob es ein komplett eigenständiger Spielmodus sein wird.

Killzone 3 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.