Der Termin für die LAN-Party im Deutschen Bundestag steht fest. Demnach werden sich Deutschlands Politiker am 23. Februar treffen, um verschiedene Spiele auf unterschiedlichen Plattformen kennenzulernen. Darunter neben Ego-Shootern (Counter-Strike) auch Denk- und Sportspiele sowie aktuelle Spieletitel.

Killerspiele - LAN-Party für Politiker startet am 23. Februar im Deutschen Bundestag

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKillerspiele
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 194/1951/195
Frau Merkel kann es kaum erwarten, endlich wieder in ihrem Element zu sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Alle 622 Abgeordneten des Parlaments wurden eingeladen, wobei aber noch nicht bekannt ist, wie viele der Personen überhaupt teilnehmen werden. Die Aktion wurde im Sommer letzten Jahres von den Medienpolitikern Jimmy Schulz (FDP), Dorothee Bär (CSU) und Manuel Höferlin (FDP) ins Leben gerufen.

Dadurch sollen die Politiker nicht nur Berührungsängste mit Spielen abbauen, sondern auch Einblicke in die Jugendkultur bekommen. Man wolle damit bewusst die Politiker ansprechen, die bisher über eine undifferenzierte Betrachtungsweise des Themas aufgefallen sind und sich noch nie wirklich mit Spielen beschäftigt haben.

Um die Organisation der Veranstaltung kümmern sich der Bundesverband Interaktive Unterhaltung und Turtle Entertainment. Letztere betreiben mit der Electronic Sports League (ESL) die größte Liga für Computerspieler in Europa und veranstalten seit Jahren identische Aufklärungs-LAN-Partys für Eltern und Pädagogen. Auf der Veranstaltung sollen übrigens Unternehmen aus der Branche Vorträge halten.

gamona wird natürlich vor Ort sein und darüber berichten.