Lauft einfach den Weg entlang, bis ihr vor dem Eingang zum japanischen Garten steht. Dort findet ihr eine Art Kiste; greift sie an und sie entpuppt sich als feindlicher Ninja. Nun steht ihr einem neuen Typ von Feind gegenüber.

Das Besondere der Ninjas ist, dass sie sehr agil sind und euch auch aus der Distanz mit Shuriken angreifen – ihr solltet also jederzeit zum Ausweichen bereit sein und sie mit dem Arm abschießen, falls sie sich auf den Dächern verstecken. Habt ihr alle drei erledigt, betretet nun den Garten selbst.

Fünf Schriftrollen sollt ihr finden, die von fünf Ninjas bewacht werden, welche sich wiederum überall im Garten versteckt haben. Lauft zunächst den Weg einfach nach links, bis euer Arm das erste Mal vibriert (das ist bei einem grünen Einschnitt in die Hecke), und schießt den Ninja auf der unteren Seite des Dachs der Hütte an, um den Kampf zu beginnen – aber aufgepasst, den Ninja unterstützen zwei mächtige Wires mit riesigen Keulen.

Killer is Dead - Nightmare Edition Trailer10 weitere Videos

Der zweite Ninja versteckt sich neben der Insel im Wasser zwischen ein paar Steinen. Einen weiteren findet ihr auf dem Dach eines kleinen Gebäudes im linken hinteren Eck der Karte. Direkt hinter dem Gebäude könnt ihr übrigens vorbei und mit dem Bohrer einen Felsen aufsprengen, um in einen abgesperrten Bereich mit jeder Menge Bäumen zu gelangen. Zersäbelt sie alle und ihr bekommt nicht nur ordentliche Blut- und HP-Boni, sondern trefft dort auch mal wieder auf Krankenschwester Scarlett.

Nun fehlen euch noch zwei Ninjas. Auf der hinteren Seite des Gartens gabelt sich der Weg nach links und rechts auf; wählt die rechte Route und geht nicht zum Wasserfall, sondern nochmals nach rechts. Auf einem kleinen Platz mit fünf Büschen trefft ihr einen weiteren der fünf Ninjas, welcher sich im Grünzeug versteckt hält.

Nun fehlt nur noch ein einziger Ninja und nur noch eine einzige Schriftrolle. Doch vorher geht es noch zum erwähnten Wasserfall: Zerschießt mit dem Arm das Auge darüber, dass der Baum umkippt und der Wasserfall versiegt. Und wer hat sich in der Grotte dahinter versteckt? Klar: Scarlett! Habt ihr sie gefunden, geht es wieder zurück in den Garten.

Lauft weiter nach links bis zu einer Brücke, die über den Fluss führt. Unterhalb dieser Brücke versteckt sich der letzte Ninja. Schießt ihn ab und macht ihn im Kampf fertig, damit sich das Tor endlich öffnet und ihr zum Bosskampf fortschreiten könnt.

Bevor es jedoch zum richtigen Duell kommt, müsst ihr eine kleine Motorradtour machen. Greift Hamada-Yama einfach die ganze Zeit mit dem Katana an und wechselt vor Hindernissen auf Knopfdruck die Spur. Seine Angriffe könnt ihr zwar blocken, das ist aber nicht so wichtig, da er hier so gut wie keinen bleibenden Schaden anrichtet. Ist die Spritztour überstanden, beginnt der Kampf.

Wie bei jedem anderen Gefecht gilt auch hier: Ausweichen ist wichtig und Kontern mit Blutrausch der Schlüssel zum Erfolg. Euer Feind richtet dieses Mal nicht allzu viel Schaden an, also solltet ihr zumindest die erste Phase relativ problemlos überstehen können.

Es gibt keine besondere Taktik gegen Yama; schnetzelt einfach, was das Zeug hält, und haltet eure Lebenspunkte möglichst weit oben. Vorsichtig sein müsst ihr allerdings, wenn sich um ihn herum ein lila-blauer Nebel auftaut, da er sich dann zu euch teleportiert. Hier müsst ihr jederzeit zum Ausweichen bereit sein. Schwieriger wird es in der zweiten Phase des Kampfes nach dem ersten Adrenalin Burst.

Euer Gegner beherrscht nun mit dem Tiger einen neuen Angriff, eine Art Donnerschlag auf den Boden, der euch extremen Schaden zufügt. Weicht dieser Attacke unbedingt aus und heilt euch immer bis mindestens auf die Hälfte der HP, um nicht plötzlich mit einem Schlag getötet zu werden. Achtet auch auf die Krallen des Tigers, die in einem größeren Radius austeilen können.

Blockt, weicht aus und greift im richtigen Zeitpunkt an und ihr übersteht auch die zweite Phase des Kampfes ohne größere Probleme. Auch dieser Bosskampf ist nicht so schwer, sodass ihr ihn mit ein bisschen Übung locker absolvieren könnt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: