Willkommen im letzten Kapitel von Killer is Dead. Bevor es zum heiß ersehnten Showdown mit David kommt, müsst ihr euch allerdings noch einmal durch die komplette Villa auf dem Mond kämpfen, die ihr noch aus Kapitel 4 kennt.

Euch erwarten jede Menge kleine, große, schwache und starke Gegner, denen ihr ordentlich auf die Mütze geben dürft – und haltet euch von Dark Matter, dem lila Nebel, fern, da euch dieser Schaden zufügt. Folgt einfach dem linearen Weg durch die ganze Villa hindurch und schnetzelt, was das Zeug hält, bis ihr irgendwann im Garten des Komplexes angekommen seid.

Hier tretet ihr in Phase 1 gegen David an. Der Kampf läuft zunächst ganz genauso ab wie noch in Kapitel 4. Das heißt: Ihr müsst schnell ausweichen und versuchen, immer und immer wieder zu kontern.

Killer is Dead - Nightmare Edition Trailer10 weitere Videos

Es dauert nicht lange, bis ihr seine HP-Leiste das erste Mal geleert habt – dann wird es nach dem Adrenalin Burst Zeit für die zweite Phase. Nun findet ihr euch auf einer schwebenden Plattform im Weltall wieder. Der Kampf läuft ziemlich ähnlich ab wie noch in der ersten Phase, allerdings könnt ihr David nun nur verletzen, wenn er erschöpft am Boden kniet.

Weicht also zunächst lieber aus anstatt in die Offensive zu gehen und schlagt unbedingt dann zu, wenn er Dark Matter herbeizaubert. Sobald er in die Knie sinkt, setzt alles daran, ihm seine Lebenspunkte abzuziehen. Macht das so lange, bis die Leiste leer ist, und geht dann mit einem Adrenalin Burst in die dritte und letzte Phase über.

Nun wird in einem Krater auf dem Mond gekämpft und an der generellen Mechanik hat sich nicht allzu viel geändert. Blockt, weicht aus und kontert Davids Angriffe, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, bis ihr den Bosskampf und das Spiel mit einem allerletzten Adrenalin Burst beendet.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: