Das 1994 erstmals von Dream Pod 9 veröffentlichte Pen&Paper-Rollenspiel Heavy Gear erhielt 1997 und 1999 jeweils eine PC-Umsetzung durch Activision, das nach dem Verlust der Mechwarrior-Lizenz nach einem neuen Franchise im Mech-Bereich suchte. Leider hat es seither keinen weiteren Ableger im 'Heavy Gear'-Universum mehr gegeben. Das Mech-Genre schien und scheint einfach keine Fans mehr zu haben. Doch das hält Stompy Bot Productions und Mektek Studios nicht davon ab, eine Kickstarter-Kampagne für Heavy Gear Assault zu starten.

Kickstarter - 'Heavy Gear Assault'-Kickstarter-Kampagne gestartet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuKickstarter
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 8/91/9
Die Heavy Gears im neuen Gewand
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Studios planen dabei die Heavy Gears, die kleiner und wendiger als klobige Mechwarriors sind, auf Basis der Unreal Engine 4 zu reaktivieren. Das Augenmerk wird bei Heavy Gear Assault auf Arena-Duelle und E-Sport liegen, statt wie bei den Vorgängern von Activison missionsbasierte Levels zu bieten. Dafür plant man aber einen Free-To-Choose-Titel mit optionalem Abo-System und zudem Dedicated Servers und Level-Editor, um die Community mit neuen Maps zu versorgen. Da ein starker Fokus auf E-Sport-Konzepte liegt, wird es auch die Möglichkeit geben, seine Matches zu streamen und Spieler zu bewerten.

Die Gears sollen sich bis in die kleinsten Details feintunen lassen, um jedem Spieler eine persönliche Note zu verleihen. Mit denen lassen sich dann die Arenen, dank voll zerstörbarer Umgebungen komplett zerlegen.

Stompy Bot Productions und Mektek Studios bewerben Heavy Gear Assault auch bewusst als Free-To-Choose-Titel statt als Free-To-Play, da man, selbst wenn man nicht gewillt ist zu zahlen, keine Nachteile erfahren soll.

Wer die Studios unterstützen will, kann seinen Beitrag zu den angeforderten 900.000 Dollar leisten, die bis zum 29. Juni zusammenkommen müssen, damit das Projekt finanziert ist.