Es ist einfach noch zu früh, um über Just Cause 3 zu sprechen, meint Avalanches Christofer Sundberg. Damit reagiert er auf Spekulationen der letzten Tage, wonach das Studio angeblich in einem Video den dritten Teil andeutete.

Just Cause 3 - Noch zu früh, um darüber zu sprechen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 68/881/88
Das nächste Just Cause kommt bestimmt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber das war nicht der Fall, stattdessen wollte Avalanche bloß die Arbeitsweise des Unternehmens zeigen. So ist das Team in dem Video in einem Regenweld in Costa Rica zu sehen, um wiederum Nachforschungen bezüglich "komplexer Umgebungen für zukünftige Projekte" anzustellen. Tatsächlich seien einige während der dort entstandenen Himmelsbilder für das kommende 'Mad Max'-Spiel verwendet worden. Bestätigen wollte Avalanche bislang Just Cause 3 nicht, selbst wenn klar sein dürfte, dass dran gearbeitet wird.

Ansonsten ging Sundberg noch auf die Mehrspieler-Mod zu Just Cause 2 ein, die demnächst via Steam zu haben sein wird und von Fans entwickelt wurde. Dass an einer solchen Mod gearbeitet wird, sei eine große Überraschung für das Studio gewesen.

Man habe schon früh den Kontakt mit den Machern hergestellt und ihnen den Segen für das Projekt gegeben. In Zukunft würde man gerne mit dem Team hinter der Mod enger zusammenarbeiten. Ursprünglich experimentierte Avalanche sogar mit einem Multiplayer für Just Cause 2, allerdings wurde das aufgrund des Budgets und der wenigen Zeit eingestellt.

"Die Mehrspieler-Mod inspirierte uns sehr. Wir sprachen darüber, was wir in Zukunft gerne mit der 'Just Cause'-Marke machen würden, aber es ist noch zu früh, um darüber zu reden", so Sundberg.

9 weitere Videos

Just Cause 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.