Bei Xbox-Underground.com tauchten die ersten vier Screenshots zum bislang noch nicht angekündigten Just Cause 3 auf. Es sieht schon sehr danach aus, als wären die Bilder legitim, auch wenn eine Fälschung nie ausgeschlossen werden kann.

Just Cause 3 - Erste durchgesickerte Screenshots deuten Mikrotransaktionen an

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuJust Cause 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 68/691/69
Zu finden sind die Bilder über den Quellenlink.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gleich vorweg: da wir die Bilder bei uns nicht einbinden dürfen, klickt ihr am besten auf den Link oben im Text oder auf die Quelle. Einer der Screenshots zeigt Rico Rodriguez, der demnach also als spielbare Figur wiederkehren wird.

Ein anderes Bild deutet Mikrotransaktionen an, lassen sich demnach doch In-game-Items erwerben. Darunter Fahrzeuge und Waffen. Als Währung werden zwar Diamanten oder etwas in der Art gelistet, die wohl in der Spielewelt gefunden werden können, doch ein Druck auf den Y-Button (Xbox-Controller) lässt die Spieler weitere Diamanten kaufen – sehr wahrscheinlich für echtes Geld.

Alternativ können die Items auch geliehen werden, was im Vergleich zum Kauf natürlich günstiger ausfällt. Offenbar gibt es auf die Items über einen bestimmten Zeitraum teilweise auch Rabatt.

Darf man einer Quelle von Xbox-Underground glauben, die angeblich mit dem Projekt vertraut ist, so soll es ursprünglich Free2Play-Pläne bei der PC-Version gegeben haben. Aber das scheint wohl nicht mehr aktuell zu sein.

Die Bilder stammen aus einer Debug-Version und dürften Entwickler Avalanche Software mit Sicherheit sauer aufstoßen. Gut möglich, dass die offizielle Bestätigung bzw. Ankündigung von Just Cause 3 nicht mehr allzu lange dauern wird. Dass sich der Titel in Entwicklung befindet, war bislang ein offenes Geheimnis.

Just Cause 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.