Entwickler Avalanche verspricht Besserung bei den technischen Problemen, mit denen einige Spieler bei Just Cause 3 momentan zu kämpfen haben.

Just Cause 3 - Avalanche verspricht Lösung für technische Probleme

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 68/781/1
Avalanche will sich um die technischen Probleme kümmern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir beispielsweise von den Performance-Problemen auf den Konsolen – bei der Xbox One kann die Bildrate Berichten zufolge auf bis zu 17 fps sinken, auf der PlayStation 4 auf bis zu 20 fps. Ebenfalls bemängelt werden die langen Ladezeiten und diversen Glitches und Grafikfehler bei AMD- und NVIDIA-Grafikkarten.

In einem aktuellen Eintrag auf der offiziellen Webseite schreibt das Studio, dass es sich den Problemen annehmen wird und alles unternehmen möchte, um den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten.

Just Cause 3 - noch kein Patch für Probleme in Sicht

"Wir wissen, dass ihr genau wissen wollt, wann ein Patch erscheinen und was behoben wird. Wir würden euch diese Information gerne geben und wir werden das so schnell wie möglich tun. Aber momentan, etwas mehr als einen Tag nach der Veröffentlichung, haben wir gewaltige Zahlen von Spielern in unserer gigantischen Spielwelt und wir prüfen alle Daten, die wir erhalten", heißt es in dem Statement.

Laut Avalanche benötigt das Team nun erst einmal etwas mehr Zeit, um die Probleme nachzustellen und Lösungen dafür zu entwickeln: "Seid versichert, wir wollen vollkommen sicherstellen, Just Cause 3 so fantastisch wie möglich zu machen."

Just Cause 3 - Startet nicht: Fehlermeldungen und Lösungen

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Just Cause 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.