Die Probleme bei Jowood reißen nicht ab: Nachdem vor wenigen Tagen bekannt gegeben wurde, dass CEO und Gründer Andreas Tobler das Unternehmen verlässt, haben die Österreicher nun die Schließung der Studios Ebensee (Transport Gigant) sowie Wings Simulations (Söldner) beschlossen. Damit dürften weitere Add-Ons oder gar ein Nachfolger vom Tisch sein.

Grund ist die schlechte Unternehmenslage - Jowood hat im letzten Jahr deutlich geringere Umsätze gemacht, als erwartet. "Die Vertriebsdefizite des Jahres 2004 machen eine stärkere Fokussierung auf die Strategie notwendig. Ambitionierte Projekte wie jene von Ebensee oder Wings sollen daher nicht realisiert werden," heißt es in einer Pressemitteilung.