Es gab einen Zeitraum während der Entwicklung von Journey, in der das Spiel eigentlich ein MMO hätte werden sollen. So fanden einige MMO-Bausteine ihren Weg in das Spiel - letztlich haben sich die Entwickler aber doch noch dagegen entschieden. Die Gründe waren dabei teils technischer und teils sozialer Natur.

Journey - Wäre fast ein MMO geworden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 41/551/55
Journey ist ein stummes Spiel, denn niemand kann kommunizieren. Zugleich ist diese Beschränkung aber auch ein Gewinn, denn die Immersion wird aufrecht erhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zuerst wollte man Freundschaftseinladungen und einen Textchat in das Spiel integrieren. Dann ging den Entwicklern aber auf, dass wohl oder übel die wenigsten Spieler tatsächlich eine Tastatur an ihre PlayStation 3 angeschlossen haben. Und somit fiel die Idee wieder unter den Tisch.

Eine andere Idee, um ein MMO mit mehreren Tausend Spielern aufzubauen, war es dann, die Kommunikation über Headsets zu ermöglichen. Die gibt es immerhin auch auf Konsolen und sie sind auch nicht so selten zu finden, wie Tastaturen. Aber dann entschloss man sich auch gegen diese Option.

Durch diesen Umstand jedoch wurde eine Spielmechanik möglich, die ein kooperatives Spiel ermöglicht und den Spielern gleichzeitig die Immersion erhält. Einfach auf Grund der Tatsache, dass niemand von ihnen reden kann und somit auch niemand abgelenkt wird. Und genau das macht den Unterschied zwischen Journey und anderen Online-Spielen wie World of Warcraft und Co aus. Während man bei denen für gewöhnlich die meiste Zeit kommuniziert und es dabei um Dinge geht, die mit dem Spiel nur wenig zu tun haben, geht es bei Journey allein um das Spiel. Nichts lenkt ab und nichts stört den Spielfluss.

Und so fiel der MMO-Aspekt der Immersion und dem Spielfluss zum Opfer. Was, auf lange Sicht, gar nicht so schlecht war, sondern dem Spiel selbst viel mehr Tiefe gibt.

Journey ist für PS3 und seit dem 21. Juli 2015 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.