Mit Joint Task Force setzen Publisher HD Interactive und Entwickler Mithis Games neue Maßstäbe im Genre der Echtzeit-Strategiespiele. Das Programm schickt PC-Generäle mit ihren Truppen in 20 umfangreiche Missionen gegen ein internationales Terror-Netzwerk. Mit ihrem hochmodernen Kampfgerät aus der Gegenwart agieren die Spieler in fünf Erdteilen, darunter der Nahe Osten, Zentralasien und die Balkanstaaten.



Highlight ist neben spektakulärer 3D-Grafik ein innovatives Missionssystem. Anstatt den Spieler auf einer vom Start weg vollständig zugänglichen Karte agieren zu lassen, schaltet Joint Task Force neue Gebiete erst dann frei, wenn der Spieler bestimmte Aufgaben erfüllt. Sobald man beispielsweise ein Dorf einnimmt, wird dem bislang zugänglichen Gelände ein weiterer Teil hinzugefügt - wo das ist, erfährt man aber erst in diesem Moment. So muss man flexibel reagieren und seine Einheiten ständig in Bereitschaft halten.



Damit der Kampf um Freiheit und Frieden nicht auf Kosten der virtuellen Zivilbevölkerung geht, achten im Spiel die Medien auf die Aktionen des Spielers. Wer ohne die nötige Vorsicht agiert, bekommt von einem umherfahrenden Pressetross schlechte Publicity und als Folge davon weniger Finanzmittel, um seine Armeen auszustatten.

Joint Task Force wird bei Mithis von dem Team produziert, dessen Kernbelegschaft bereits die Verkaufsschlager Codename Panzers - Phase One und S.W.I.N.E. entwickelt hat. Darunter sind Lead-Designer Attila Bánki-Horvath, Lead-Programmierer Peter Bajusz und Lead-Artist Gabor Mogyorósi. Nach aktueller Planung erscheint das Programm Mitte 2006.

Joint Task Force ist für PC und seit dem 3. Quartal 2008 für DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.