Held des Monats: James Bond

Aktueller Auftritt:
007: Alles oder Nichts
(Plattformen: GameCube, Xbox, PS2, GBA)

Karrierelaufbahn:
James Bond ist zum ersten Mal 1954 aufgetaucht - allerdings nur im US-Fernsehen.

Seinen ersten großen Auftritt, der 1963 in deutschen Kinos zu sehen war, hatte er im Film "James Bond 007 jagt Dr. No". Sofort sind so viele Menschen dem Charme des Agenten verfallen, dass mittlerweile über 20 Filme mit ihm gedreht wurden. Da die Fans selbst auch einmal in die Rolle von 007 schlüpfen wollten, wurden auch

mehrere Bond-Videospiele entwickelt. Das bekannteste ist ein indiziertes Spiel, das als einer der besten Konsolen-Shooter gilt. Nun rettet Bond in seinem neuen Abenteuer "Alles oder Nichts" erneut die Welt.

Beruf:
Als Geheimagent reist Bond um die ganze Welt - ob im Flugzeug, Helikopter, U-Boot oder per Dschunke. In seinen Filmen hat er bereits 35 Länder besucht. Da er während seiner Ermittlungen trotz genialer Tarnung oft auffliegt, gehören neben Champagner-Empfängen und Casino-Abenden auch Schießereien und Verfolgungsjagden zu seinem Arbeitsalltag.

Erkennungsmerkmale:
Bond bleibt selbst in gefährlichen Situationen lässig und hat immer einen lockeren Spruch parat. Schließlich wurde ihm allein in den Filmen über 30 Mal gesagt, dass er sterben wird. 007s Haupterkennungsmerkmal ist allerdings sein Lieblingsgetränk: Wodka-Martini. Geschüttelt, nicht

gerührt. Auf der Leinwand hat er davon bereits 24 Stück bestellt.

Vorlieben:
Bond liebt die Gefahr. Nicht nur in Form von riskanten Einsätzen, Klettermanövern und wilden Motorradfahrten. Auch in Gestalt von Frauen. Über 70 Mal ist er schon mit einer Frau im Bett gelandet.

Nun ja, nicht direkt im Bett, denn als Freund der Gefahr liebt er auch ungewöhnliche Orte: vom Wasserflugzeug über ein Nomadenzelt bis hin zum motorisierten Eisberg hat der Gentleman alles ausprobiert.

Umfeld:
Ein Geheimagent weiß nie, wem er trauen darf. Das gilt vor allem für die Frauen. Aber auch Männer können James Bond gefährlich werden. Sein größter Gegner ist der Beißer mit 2,14 Metern Körperlänge. In "007: Alles oder Nichts" umgibt sich Bond mit prominenter Gesellschaft. Er selbst wird von Pierce Brosnan gespielt. John Cleese versorgt 007 als Q mit coolen Gadgets aus seinem Labor.
Auch Richard Kiel als Beißer und Judi Dench als M sind dabei. Sängerin Mya und Model Heidi Klum leisten 007 ebenfalls Gesellschaft. Außerdem sind Shannon Elizabeth und Willem Dafoe mit von der Partie.

Schwächen:
Neben Alkohol und Frauen hat Bond noch eine weitere Schwäche: er treibt Q damit in den Wahnsinn, dass er seine Autos von den Einsätzen meist als Schrotthaufen zurückbringt.

Warum wir ihn lieben:
007 ist einfach beneidenswert. Ständig reist er um die Welt, besucht luxuriöse Partys und umgibt sich mit schönen Frauen und mächtigen Männern. Nicht zu vergessen, dass er schon zig Male die Welt gerettet hat. Oh James, du kannst dir nicht vorstellen, wie gerne wir deine Kampfkünste beherrschen und der Gefahr so furchtlos ins Auge blicken würden wie du. Während wir uns zitternd auf die Matheprüfung oder der Begegnung mit den Schwiegereltern vorbereiten, kämpfst du mit den gefährlichsten Typen, rennst unbeeindruckt durch Explosionen und

kletterst lässig an Wolkenkratzern herum. Danach rückst du dein Jackett zurecht und hast noch einen lockeren Spruch parat. Das werden wir wohl nie schaffen. Aber zumindest träumen können wir davon. Dafür danken wir dir.

Erwartungen:
Natürlich sind wir neidisch auf deine Gadgets. Vor allem der ferngesteuerte BMW mit Raketenausstattung ist klasse. Kannst du nicht Q mit einigen seiner Erfindungen mal bei uns vorbeischicken?

Natürlich wäre es langweilig, wenn jeder solch nützliche Ausrüstungsgegenstände besitzen würde. Aber nur mal so zum Ausleihen? Ansonsten können wir nur sagen: weiter so. Bleib wie du bist.Auch Richard Kiel als Beißer und Judi Dench als M sind dabei. Sängerin Mya und Model Heidi Klum leisten 007 ebenfalls Gesellschaft. Außerdem sind Shannon Elizabeth und Willem Dafoe mit von der Partie.

Schwächen:
Neben Alkohol und Frauen hat Bond noch eine weitere Schwäche: er treibt Q damit in den Wahnsinn, dass er seine Autos von den Einsätzen meist als Schrotthaufen zurückbringt.

Warum wir ihn lieben:
007 ist einfach beneidenswert. Ständig reist er um die Welt, besucht luxuriöse Partys und umgibt sich mit schönen Frauen und mächtigen Männern. Nicht zu vergessen, dass er schon zig Male die Welt gerettet hat. Oh James, du kannst dir nicht vorstellen, wie gerne wir deine Kampfkünste beherrschen und der Gefahr so furchtlos ins Auge blicken würden wie du. Während wir uns zitternd auf die Matheprüfung oder der Begegnung mit den Schwiegereltern vorbereiten, kämpfst du mit den gefährlichsten Typen, rennst unbeeindruckt durch Explosionen und

kletterst lässig an Wolkenkratzern herum. Danach rückst du dein Jackett zurecht und hast noch einen lockeren Spruch parat. Das werden wir wohl nie schaffen. Aber zumindest träumen können wir davon. Dafür danken wir dir.

Erwartungen:
Natürlich sind wir neidisch auf deine Gadgets. Vor allem der ferngesteuerte BMW mit Raketenausstattung ist klasse. Kannst du nicht Q mit einigen seiner Erfindungen mal bei uns vorbeischicken?

Natürlich wäre es langweilig, wenn jeder solch nützliche Ausrüstungsgegenstände besitzen würde. Aber nur mal so zum Ausleihen? Ansonsten können wir nur sagen: weiter so. Bleib wie du bist.