Bevor Naughty Dog mit der Entwicklung von The Last of Us begann, überlegten sie, zur Jak and Daxter-Reihe zurückzukehren. Daraus wurde jedoch nichts, wie Evan Wells in einem Interview mit Game Informer erläutert.

Jak and Daxter - Neuer Teil wäre beinahe anstelle von The Last of Us entwickelt worden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Ein neues Abenteuer für Jak und Daxter lässt noch auf sich warten
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem man sich entschieden hatte, ein zweites Entwicklerteam zu gründen, war eine der Überlegungen, ein Jak and Daxter für die PlayStation 3 zu erschaffen. Naughty Dog wollte das, was sie bei den Uncharted-Spielen gelernt hatten, auf die Reihe übertragen.

Man beschäftigte sich mit dem Thema und wollte die in Uncharted erfolgreich eingesetzte Erzählweise anwenden und die Technologie auffrischen, um einen authentischeren Stil zu ermöglichen.

„Mit all diesen Ideen entfernten wir uns immer weiter von dem, was Jak and Daxter zu Jak and Daxter machte. Selbst wenn wir den Fans ein neues Jak and Daxter geben wollten, würden wir ihnen nicht das Spiel geben können, das sie haben wollten“, erklärt Wells.

So würde man letztendlich nicht nur der Leidenschaft des Studios schaden, sondern auch die Fans nicht zufriedenstellen können. Deshalb entschloss man sich anschließend, in eine neue Richtung zu gehen.

Wells schließt aber nicht aus, dass in Zukunft nicht doch noch ein neuer Teil folgen könnte. Zwar gebe es die Möglichkeit, dass das Uncharted-Team jetzt das Projekt angeht, es würde zu diesem Zeitpunkt aber wohl dieselben Schwierigkeiten aufwerfen wie zuvor.

In der Zwischenzeit können sich Fans zumindest mit der Ende Februar erscheinenden Jak and Daxter Trilogy Edition beschäftigen.