Das Imperium bekommt auf dem iPhone, dem iPod Touch und dem iPad Verstärkung. Ngmoco veröffentlicht das kostenlose Star Wars: Imperial Academy für die iOS-Geräte.

iPhone 4 - Star Wars: Imperial Acadamy - Shooter mit Hindernissen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuiPhone 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 43/441/44
Eine nette Idee - leider mit miserabler Steuerung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei handelt es sich um ein Spiel für 4 Spieler, die gegeneinander in einer Deathmatch-Arena antreten. Die Spieler haben dabei die Möglichkeit mit dem Erreichen neuer Level, neue Outfits für die Charaktere freizuspielen.

Wie bei allen Shootern ist die Steuerung auf dem iPhone allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Das ist allerdings noch freundlich ausgedrückt: Mit dem linken Daumen bewegt man die Figur, mit dem rechten die Waffe. Dabei schwenkt die Waffe nicht automatisch mit, sondern nur so weit man sie über den Touchscreen schiebt. Für eine volle Drehung muss man also einige Male neu ansetzen und mit dem Daumen über den Bildschirm gleiten. Die Bewegung erfolgt in verschiedenen Geschwindigkeitsstufen - je weiter man den auf dem Steuerkreuz in die gewünschte Richtung fährt, desto schneller bewegt man sich über das Spielfeld. Gyro- und Beschleunigungssensor werden von dem Spiel nicht angesprochen, sodass ein Umschauen durch Kippen oder Neigen des iPhone nicht möglich ist. Da gibt es Spiele, die diese neuen Sensoren deutlich besser integrieren und nutzen. Die Waffe wird entweder durch Tippen abgefeuert oder automatisch, sobald man einen Gegner im Visier hat - oder auch nur annähernd auf ihn zielt.

Nun, dafür, dass es kostenlos ist, kann man es sich durchaus mal anschauen. Aber mehr als nur anschauen, lohnt sich, ob der sehr gewöhnungsbedürftigen Steuerung, nicht wirklich.