Es gibt wieder einmal Probleme mit Apples App Store. Diesmal bucht das Spiel „Kingdom Conquest“ ungefragt Guthaben vom iTunes-Guthaben der Spieler ab. Ob es sich dabei um einen Fehler handelt, oder um einen Hack ist bisher noch nicht genau bekannt. SEGA, die Entwickler des Fantasy-Spiels, untersucht die Vorfälle zurzeit.

iPhone 4 - Segas Spiel "Kingdom Conquest" bucht iTunes-Guthaben ab

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuiPhone 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 43/441/44
Kindom Conquest im App Store. Heimliche In-App-Käufe konnten bestätigt werden, SEGA arbeitet an dem Problem. Betroffene Kunden sollten sich an den iTunes-Support wenden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bekannt wurde das Abbuchen der Gelder durch Spieler, die vermeintlich „stille In-App-Käufe“ bemerkten. Dabei handelt es sich um Käufe, die die Applikationen ohne weiteres Nachfragen beim Kunden durchführen. Auch Apple-Kunden, die das Spiel gar nicht kennen und damit auch nicht installiert haben, beklagen sich über Abbuchungen. Alles deutet darauf hin, dass die Welle der iTunes-Identitätsdiebstählen, die vor etwa zwei Wochen einsetzte, noch nicht ganz am Ende ist. Es ist in jedem Fall ratsam, das Passwort für den iTunes-Store zu ändern und nach Möglichkeit zunächst auf das Speichern der Kreditkartendaten im iTunes-Profil zu verzichten. Das minimiert dann zumindest die Gefahr, dass ungewollt Gelder abgebucht werden.

Einen direkten Zusammenhang zu den Hacks im iTunes-Store gibt es allerdings nicht, da die Diebe hier lediglich ihre eigenen Anwendungen gekauft hatten. SEGA Gewinne zu bescheren wäre alles andere als sinnvoll - außer man wollte dem Ansehendes Unternehmens schaden.

SEGA selbst bestätigt das Problem und hat Untersuchungen eingeleitet, die sich mit dem Abbuchen der Gelder beschäftigen. Man habe keinerlei Zugriff auf die iTunes-Konten, sodass man hier nur auf den Support von Apple verweisen kann. Damit ist der Apple-Support für betroffene Kunden die erste Anlaufstelle, falls es zu ungewollten und ungewöhnlichen Abbuchungen oder In-App-Käufen kommt.