Entwickler Phosphor Games hat sich da etwas Großes vorgenommen. Seit drei Monaten arbeiten die Macher des Minispieles SpacePop (bekannt aus Kinect Adventures) an einem iPhone-Spiel namens The Dark Meadow, das die Qualität eines BioShocks oder Half-Lifes auf die iOS-Plattformen bringen soll - zumindest ist das ihr Ziel.

iPhone - Kinect-Entwickler wollen Qualität eines BioShocks und Half-Lifes auf das iPhone bringen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuiPhone
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 211/2121/212
Ein erstes Bild aus The Dark Meadow
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Befeuert wird der Ego-Shooter von der Unreal Engine und setzt auf eine Gesten-Steuerung. Als Beispiel nannten die Entwickler die Armbrust, was so ähnlich wie ein Angry Birds in 3-D funktioniere. Man zieht einfach den Bolzen bzw. Pfeil zurück, zielt und lässt los.

Neben der Armbrust und Granaten wird es auch noch ein Schwert geben, wobei sich die Entwickler hier ihre Inspiration von Fruit Ninja holten. Das Ausweichen und andere Bewegungen erinnern hingegen mehr an Epics Infinity Blade.

Geschätzt wird die Spielzeit auf rund sechs Stunden, wobei es später auch noch DLC geben wird. Ein Multiplayer wird zudem nicht ausgeschlossen, dazu gibt es aber offiziell noch keine Pläne.

Angesiedelt ist The Dark Meadow übrigens in einem verlassenen Krankenhaus und wird im August erscheinen.