Diesen Donnerstag startet in einer Zivilkammer des Hamburger Landgerichts der Prozess um das Apple-Handy iPhone, so meldet die Deutsche Presse Agentur.

Vergangene Woche hatte der Mobilfunkkonzern Vodafone D2 eine Einstweilige Verfügung gegen T-Mobile erwirkt, da T-Mobile das iPhone nur als in Verbindung mit einem Mobilfunkvertrag anbietet.

Da dem Konzern empfindliche Strafen drohen, wenn es die Verfügung missachtet, gibt es das iPhone nun auch ohne Vertragsbindung. Allerdings mit 600 Euro Aufpreis zum Vertragspreis von "nur" 399 Euro. Ob Donnerstag bereits eine Entscheidung fällt, ist noch ungewiss.