Bereits zur Einführung des iPhones in Deutschland wurde unter anderem kritisiert, dass das Handy kein UMTS unterstützt und nur auf den langsameren Edge-Standard vertraut. Die Meinung der Fachpresse wurde von Apple wahrgenommen und mit dem iPhone 3G soll alles besser werden. Das neue Modell aus dem Hause Apple unterstützt neben UMTS nämlich auch noch HSDPA.

Um die Absatzziele zu erreichen wird das Handy aber auch im Preis kräftig fallen. iPhone-Einsteiger erhalten die 8 GB-Version bereits ab 199 Dollar. Wer das Handy in Deutschland kaufen möchte, kommt jedoch nicht um einen T-Mobile Vertrag herum. Ab dem 11. Juli soll das 3G-Modell in den T-Punkten verfügbar sein.

Lest hier unseren vollständigen Artikel.