Nachdem Apple besonders von seinen treuesten Fans lange und heftig dafür gescholten wurde, dass die Firma Anwendungen von fremden Entwicklern für das iPhone unterdrückte, hat sie jetzt eingelenkt. Wie Steve Jobs auf Apple.com schrieb, soll es ab Februar ein Entwicklerkit für das Smartphone und den iPod touch geben.

Er begründete die bisherige ablehnende Haltung der Firma damit, dass es bereits sehr hochentwickelte Viren gäbe, die sich auch von einem iPhone zum nächsten ausbreiten könnten. Ähnlich wie Konkurrent Nokia wolle auch Apple alle Programme von Fremdentwicklern erst einem Zertifizierungsprozess unterziehen, bevor man sie für den Gebrauch freigebe.