Bei Entwickler IO Interactive musste knapp die Hälfte der Mitarbeiter ihre Koffer packen - gleichzeitig stellte man alle Projekte bis auf Hitman ein. Somit will man sich also in Zukunft voll und ganz auf die Reihe rund um den Auftragskiller konzentrieren.

Chris Glover von Square Enix bestätigte die Entwicklung eines neuen "AAA-Hitmans" und erklärte gleichzeitig: "Wir trafen jedoch die schwierige Entscheidung, andere Projekte und Bemühungen des Studios einzustellen und die Mitarbeiterzahl zu reduzieren, was knapp die Hälfte der dort beschäftigten Leute ist."

Weiter sagt er: "Wir sind den Betroffenen für ihre harte Arbeit sehr dankbar. Sofern möglich und angemessen, werden wir den Mitarbeitern andere offene Stellen in unseren Studios anbieten. Auch sprechen wir mit anderen Unternehmen über mögliche Auslagerungen. Wir wünschen ihnen für ihre zukünftige Karriere nur das Beste."

"Interne Anpassungen" sollen zu den Kündigungen und Streichungen geführt haben, um die "Herausforderungen des heutigen Marktes" stemmen zu können.

Bis das nächste Hitman erscheinen wird, dürfte noch eine ganze Weile vergehen. Aktuell befindet sich das Projekt in der Vorproduktion.

IO Interactive brachte neben der Hitman-Reihe ebenso Kane & Lynch sowie Mini Ninjas auf den Weg. Gut möglich, dass sich ein neues Kane & Lynch in Entwicklung befand.