Einige von euch kennen wahrscheinlich noch Jason Anderson, der sich in der Spielebranche bei Interplay einen Namen machte. Unter anderem werkelte er in der Vergangenheit am ersten Fallout und war hauptsächlich für das Design des isometrischen 2D-Rollenspieles verantwortlich. Später gründete er die Firma Troika Games, die etwa Arcanum entwickelte, und musste sie 2005 wegen finanzieller Probleme wieder schließen.


Jetzt bekommt Jason Anderson einen neuen Arbeitsplatz und steigt bei InXile Entertainment ein. Dort arbeitet er an einem neuen Rollenspiel, zu dem bislang noch keine Informationen vorliegen. Gegenüber dem Online-Magazin Gamasutra aber erzählte er, dass er zurück zu Rollenspielen möchte, die stark vom Hauptcharakter und der Handlung abhängen. Ob uns also ein Rollenspiel von der Genialität eines Fallouts erwartet, bleibt abzuwarten.