Kokosnüsse verursachen Chaos: Der Entwickler von Anti-Viren-Software Sophos warnt vor dem neuen Wurm W32/Coconut-A . Er fordert Computerspieler dazu auf, das Game Coconut Shy zu spielen - und das ist der Virus.
Bei dem Spiel müssen Kokosnüsse auf die Köpfe des mutmaßlichen belgischen Hackers Frans Devaere und des Senior Technology Consultant von Sophos, Graham Cluley, geworfen werden, um Punkte zu machen. Die Anzahl der zerstörten Dateien hängt dann vom Spielergebnis ab: Je mehr Punkte der Spieler sammelt, desto weniger Dateien versucht der Wurm zu infizieren.

Der Coconut-Wurm verbreitet sich als E-Mail mit der ausführbaren Datei coconut.exe im Anhang. Sobald Nutzer die Datei doppelt anklicken, verschickt sich der Wurm an alle Kontakte im Adressbuch des PCs und legt mit dem Spiel los.

Der Wurm wurde von einer als Gigabyte bekannten Virenautorin geschrieben. Gigabyte richtete verstärkt ihre Aufmerksamkeit auf Cluley, seitdem er behauptete, dass die Mehrheit der Virenautoren männlich sei.