San Francisco wird in absehbarer Zeit ein Beispiel setzen, dass durchaus nachahmungswürdig scheint.

Die Stadt wird in Kooperation mit Google und EarthLink, einem US Internetprovider, ein öffentlich zugänglichesm, flächendeckendes W-LAN einrichten. Zwischen der Verwirklichung des eigentlich schon für 2006 angesetzten Projektes steht nur noch die Zustimmung zweier öffentlicher Prüfgremien.

Die Stad San Francisco selbst übernimmt die Errichtung der WiFi-Stationen, EarthLink sorgt für die technische Infrastruktur, Google übernimmt den Anzeigenverkauf, damit sich das Projekt langfristig auch rentiert. Hier droht jedoch wieder ein gläserner Nutzer, denn man will den Standort jedes Benutzers abfragen können, um Werbung zielgerichtet nach Stadtgegend einzublenden. Google verspricht jedoch, dass diese Spähfunktion abschaltbar sein sein wird.

Vier Jahre lang wird der Dienst mindestens Laufen, möglich ist eine Verlängerung auf bis zu zwölf - und danach eventuell mehr. Der erhoffte Jahresgewinn liegt laut EarthLink bei 4.6 Millionen US-Dollar.