Nicht überraschend kommt die Ankündigung des Branchenprimus T-Com im Vorfeld der CEBIT, dass man ab dem Sommer neue DSL-Tarife anbieten wird, darunter auch eine Highspeedvariante mit 6 MBit/s im Downstream und 512 kBit/s im Upload. Damit kontert das Unternehmen die aktuellen Angebote von Konkurrenten wie Hansenet (5 MBit) bzw. Versatel (6 MBit). Über die Preisgestaltung und weitere Tarif-Details ist bisher zwar nichts bekannt, sie dürften sich aber an den Kosten bei den genannten Anbietern orientieren.

Für die Kunden kann sich dies eigentlich nur Positiv auswirken, Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Darüber hinaus wurde bekannt, dass der Rosa Riese einen Test mit einem bis zu 25 MBit schnellen Internetzugang plant, der in einer nicht genannten deutschen Großstadt durchgeführt werden soll. Auch die Verfügbarkeit von DSL in ländlichen Gebieten soll im Rahmen eines WiMax-Pilotversuchs (basiert auf Funktechnik) verbessert werden, ähnliche Pläne hat aber auch schon Arcor angekündigt.