Eigentlich lag der angestrebte Verkaufspreis für das Internet-Imperium IGN bei über 800 Millionen Dollar. Milliardär Rupert Murdoch (20th Century Fox, The Sun) konnte den Preis scheinbar ein wenig drücken und startet eine weitere Shopping-Aktion in der Entertainmentbranche. Für umgerechnet 524 Millionen Euro übernimmt der Australier das komplette IGN-Netzwerk. Alle Seiten, darunter IGN, Gamespy und Fileplanet, können mehr als 25 Millionen Abonnenten vorweisen.

Ein gutes Geschäft für den vorigen Besitzer Great Hill Partners, der das Netzwerk vor zwei Jahren für 26 Millionen Dollar übernommen hat.