Bereits vor einigen Wochen hatte der US-Musikindustrieverband RIAA ( Recording Industry Association of America) gegen mehrere hundert Personen Klage wegen der Verletzung von Urheberrechten eingereicht. Jetzt setzt die RIAA ihre harte Linie weiter fort und klagte erneut 213 Tauschbörsen-Nutzer an. Diese Personen hatten im Vorfeld eine außergerichtliche Einigung abgelehnt.

Insgesamt müssen sich damit mittlerweile über 6000 amerikanische User vor Gericht für ihre illegalen Download-Aktivitäten verantworten.