Jetzt holen Regierung und GEMA fast gemeinsam zum großen Schlag aus! Basierend auf einer Änderung des Urheberrechtsgesetzes darf jetzt mit privat erstandenen CDs fast nichts außer Anhören und Aufbewahren gemacht werden.

Auf den PC kopieren? Gibt's nicht mehr - die Umgehung des Kopierschutzes allein ist schon ab sofort strafbar. Damit fällt auch eine Eigenkopie für den MP3-Player oder CD-Player oder fürs Autoradio weg - alles hätte Konsequenzen. Das bedeutet auch: Anbieten über Tauschbörsen ist ebenso verboten - keine Schlupflöcher, keine Rechtsnebelfelder mehr.

Außerdem: Wenn renommierte Magazine in ihren Ausgaben Anweisungen zu Kopierschutz-Umgehungen geben, müssen auch sie künftig mit finanziellen Folgen rechnen. Die meisten werden es daher wohl sein lassen, bis die Rechtslage sich etwas gelockert hat.

Problem ist, wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in ihrer Ausgabe vom 14. September schrieb: Wenn mit der selbst gekauften CD künftig weniger gemacht werden darf, dann sollte die Musikindustrie mit den Preisen kräftig heruntergehen - sonst könnten ihnen die gefrusteten Kunden ausgehen.