Das ganze Matrix-Universum jetzt aus einer PC-Hand: Wer sich den Sommerhit 2003 in einem Cinemaxx-Kino anschauen will, kann nach dem Spielen von Enter the Matrix gleich seine Kino-Karten im Internet kaufen. Vernetzung ist eben alles. Das erste Test-Kino ist bereits umgerüstet.
Die Kino-Kette und der T-Online -Ticket-Shop bieten diesen neuen Dienst an. Per Mausklick können Kinogänger künftig nicht nur ihre Karten reservieren, sondern direkt Plätze aussuchen und Tickets kaufen. Bezahlt wird mit Kreditkarte oder per Online-Überweisung. T-Online-Kunden finden die Kino-Kosten auf ihrer Telefonrechnung wieder.

Die Karten fürs Kino gibt's in den Cinemaxx-Foyers. Ticket-Bucher bekommen eine Nummer am Heim-PC, die sie in das System im Filmtheater eingeben - schon wird die Karte gedruckt. Die Bequemlichkeit hat ihren Preis: Online-Bucher zahlen 50 Cent für den Vorverkauf, können aber bis zu acht Karten auf einmal im Internet kaufen.

Bisher funktioniert der neue Online-Dienst nur für das Cinemaxx-Kino in Hamburg-Wandsbek. Bis Ende des Jahres sind alle 35 Kinos des Unternehmens fit.