Verbraucher müssen geschützt werden, aus diesem Grunde fordern Verbraucherschützer nun klare Regeln dafür, wer welche Daten sammeln, auswerten und nutzen darf. Es könne schließlich nicht sein, dass Plattformen wie StudiVZ intimste Daten ihrer Mitglieder sammeln würden.

Auf der Konferenz „Sicherung der Identität der digitalen Welt“ wurde daher die Forderung nach einer neuen Gesetzesgrundlage laut und der Vorstand des Bundesverbands der Verbraucherzentralen fordert: „Soziale Netzwerke, die sich vor allem an Jugendliche wenden, müssen werbefrei sein".