Nach einer sehr langen Pause rund um Intels Projekt „Larrabee“ hat nun Beyond3D Neuigkeiten in Erfahrung bringen können. Laut einer Aussage von Paul Otellini, dem Firmenschef von Intel, soll noch Ende dieses Jahres die ersten Samples an Entwickler herausgegeben werden. Zudem befinde sich momentan alles im geregelten Zeitplan, sodass eine Markteinführung Ende 2009 oder Anfang 2010 sehr wahrscheinlich sei. In diesem Zeitraum wird „Larrabee“ dann wohl auch gegen die neuen DirectX11-Grafikkarten von Nvidia und AMD konkurrieren müssen.

„Larrabee“ ist Intels Codename für die geplante GPU (Graphik-Prozessor-Einheit), welche sich wesentlich von den bekannten Grafikkarten unterscheiden soll: Anstatt den üblichen grafikorientierten Befehlsinstruktionen, soll bei „Larrabee“ der Prozessorbefehlssatz x86 verbaut werden. Doch damit ist für Intel noch längst nicht Schluss: Larrabee soll zudem eine General Purpose GPU (Universalgrafikkarte) werden, die vom Supercomputer gewohnte Prozesse, wie Ray Tracing oder Physikprozesse, in Echtzeit berechnen und darstellen soll.