Erst kürzlich wurde eine Statistik veröffentlicht, dass Intel immer noch im Grafikbereich Weltmarkt-Führer ist. Unter Zockern erfreuen sich die schwachen On-Board-Chips jedoch nur einer geringen Beliebtheit, da die neuesten Spiele eher die High-End-Modelle benötigen. Vielleicht auch aus diesem Grund gab es bei Intel Überlegungen ATI oder Nvidia zu übernehmen.

Aus Angst vor den Kartellbehörden wurden jedoch die Pläne über einen solchen Deal fallen gelassen. Intel hätte sich mit einem solchen Geschäft schon nahezu in eine Monopolstellung manövriert, welche fast nie von den Wettbewerbshütern in Europa und den USA genehmigt wird.