Obwohl Intel in diesem Quartal die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen hat, sollen rund 2000 Mitarbeiter noch ihren Hut nehmen. Durch diesen Schritt soll das Unternehmen noch profitabler arbeiten können, da rund 1 Milliarde an Kosten eingespart wird. Bereits in den letzten Jahren hatte Intel insgesamt fast 14 500 Mitarbeiter vor die Tür gesetzt. Dass noch weitere Entlassungen folgen würden, war bereits klar, da das ursprüngliche Einsparprogramm die Kündigung von 16 000 Mitarbeitern vorsah. Diese Zahl wird nun jedoch um 500 übertroffen.