Insomniac Games, das Team hinter Ratchet & Clank, Resistance und den ersten Spyro-Titeln, begann 2007 mit den Arbeiten an einem Pinball-Spiel. Wenige Monate später wurde es dann aber eingestellt.

Die Facebook-Timeline von Insomniac wurde kürzlich um zahlreiche neue Einträge erweitert, darunter befand sich auch der Hinweis auf eine bislang nie erwähnte Flipperautomaten-Simulation, welche den Namen 1080Pinball trug.

Am 5. Januar 2007 begann die Entwicklung des Download-Titels, welcher die realistischste Flipper-Simulation aller Zeiten hätte werden sollen. Das Gewicht der Kugel, die Schwerkraft und sogar die Reibung der Tischoberfläche wollte man physikalisch korrekt simulieren. Wie der Name vermuten lässt, hätte es eine Auflösung von 1080p unterstützt und wäre in 60 Bildern pro Sekunde gelaufen.

Die Tische wurden selbst entworfen und seien von einigen der besten Flipperautomaten aller Zeiten inspiriert worden. Ebenfalls geplant war ein Fortschrittsystem à la Gran Turismo, welches umfangreicher als jedes andere Spiel des Flipper-Genres gewesen wäre.

Einige Konzeptzeichnungen zu einem der Tische, der „Captain Starlight“ getauft wurde, findet ihr auf der Facebook-Seite von Insomniac.

Mitte 2007 wurde das Projekt dann eingestellt. Zu den Gründen werden sich die Entwickler wohl in ihrem nächsten Podcast äußern, welcher auf der offiziellen Webseite zu finden sein wird. Pläne wieder an einem solchen Spiel zu arbeiten, gibt es nicht.