Das Spiel inSANE von Regisseur Guillermo del Toro (Hellboy) wurde von THQ im Rahmen einer Umstrukturierung erst kürzlich eingestellt. Nun könnten die Arbeiten vielleicht wieder aufgenommen werden - bei einem anderen Entwickler.

inSANE

- Guillermo del Toro würde es gerne von Valve entwickeln lassen
alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
inSANE liegt derzeit auf Eis, soll aber bei einem neuen Entwickler unterkommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2

Gegenüber Kotaku erklärte Guillermo del Toro, dass er sich derzeit in Gesprächen mit mehreren Entwicklern befindet, um inSANE fortzuführen. Denn funktioniere etwas auf die eine Art nicht, dann versuche er es eben auf die andere.

Er will inSANE nicht aufgeben, da es nach eigenen Angaben wirklich wunderschön sei. Es sei eine neue Welt, also möchte er das Projekt auch weiterhin verfolgen. Und dabei scheint er einen bestimmten Entwickler ins Auge gefasst zu haben. Auf die Frage, welchem Entwickler er das Spiel gerne in die Hände drücken möchte, antwortete er mit Valve.

Er selbst sei ein großer Fan von Valve und deren Spiele. Gerade Titel wie Portal und Left 4 Dead kommen bei ihm und seiner Familie gut an. Diese Begeisterung war es auch, die letztendlich dafür sorgte, für den kommenden Pacific Rim Ellen McClain zu verpflichten.

Die spricht in der Portal-Reihe bekanntlich GlaDOS und wird auch in Pacific Rim wieder eine KI synchronisieren. Ob sich Guillermo del Toro und Valve möglicherweise in Gesprächen zu inSANE befinden, ist unklar. Valve ist auch eher bekannt dafür, lieber eigene Marken zu entwickeln. Aber wer weiß, vielleicht lässt sich Gabe Newell ja überzeugen.

inSANE erscheint demnächst für PC, PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.