Inglourious Basterds ist vieles: Übertrieben, witzig, leicht provokant und, sicherlich zu recht, ziemlich erfolgreich. Immerhin ist der Streifen für sage und schreibe acht Academy Awards nominiert, für einen Tarantino-Film keine Selbstverständlichkeit. Auch und gerade Christoph Waltz, der den eigentlichen "Bösen" des Films spielt, den opportunistischen SS-Offizier Hans Landa, hat viel Beachtung und Lob von Kritikern erfahren und darf auf eine der kleinen Goldstatuetten hoffen

Da Erfolg bekanntlich süßer ist, wenn man ihn teilen kann, hat sich der Kultregisseur jetzt mit SA Studios Global, Upper Playground und The Weinstein Company zusammengetan, um etwas für einen guten Zweck zu tun: "The Lost Art of Inglourious Basterds" ist eine Benefizveranstaltung für die Opfer der Erdbebenkatastrophe von Haiti, für die sehr talentierte Künstler Plakate entworfen haben, die alternatives Artwork zu Tarantinos Historiensatire tragen. Darunter sind Grafiken, die sich relativ nah am eigentlichen Film halten, aber auch einige abstrakte und fantastischere Bilder dürfen bestaunt werden.

Am 18. Februar haben Besucher in Los Angeles die Gelegenheit, die aufwendig gestalteten und professionell gearbeiteten Poster zu bestaunen und, sollten sie es wünschen, zu kaufen. Jedes Motiv wird dabei nur sechs mal käuflich zu erwerben sein, jedes einzelne Stück ist von Tarantino persönlich nummeriert und signiert. Der Preis eines der Plakate liegt bei 300 US-Dollar. Ihr könnt euch die Motive, völlig umsonst, in unserer Bilderstrecke ansehen.

Bilderstrecke starten
(13 Bilder)