Robert Bowling, Creative Strategist bein Infinity Ward, hat das Unternehmen verlassen. Er gilt quasi als das öffentliche Gesicht hinter Call of Duty und hielt mit den Spielern im Laufe der Zeit immer Kontakt, um sie über Neuigkeiten zu informieren oder Kritiken aufzunehmen - vorwiegend über Twitter.

Und genau dort schreibt er: "Ich habe heute meinen meinen Posten als Creative Strategist von Call of Duty, meine führende Rolle bei Infinity Ward und meinen Job als Mitarbeiter von Activision aufgegeben."

Infinity Ward wünschte über Twitter Robert Bowling alles Gute und bedankte sich für alles. Wer in Zukunft über Call of Duty auf dem Laufenden bleiben möchte, soll von nun ab nur noch @infinityward folgen. Bowling lässt die Marke somit hinter sich.

Was er nun nach seiner Zeit bei Infinity Ward machen wird, ist aber nicht bekannt. Weder er noch Activision wollten sich dazu bisher äußern. Zudem sind die genauen Beweggründe für seinen Weggang ebenfalls unklar.