Sid Shuman, der bei Sony für Social Media zuständig ist, sprach im aktuellen Playstation Blogcast über das Gameplay von inFamous: Second Son.

inFamous: Second Son - Sid Shuman spricht über das Gameplay

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 86/921/92
Die Veröffentlichung von inFamous: Second Son wird heiß erwartet
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

inFamous: Second Son gehört zu den potentiellen System-Sellern der PS4. Für die Veröffentlichtung im kommenden März nächsten Jahres plant Sony auch ein 'PS4 & inFamous: Second Son'-Bundle. Warum sich nicht nur Fans der inFamous-Reihe diesen Titel merken sollten, erklärte Sid Shuman im aktuellen Playstation Blogcast.

"Wenn ihr Fans von, beispielsweise Crackdown seid, dann denke ich, solltet ihr dieses Spiel auf eurem Radar haben. Dieses Spiel nimmt das, was inFamous gut macht, verfeinert und poliert es aber. Es war ziemlich zugänglich, die Steuerung funktioniert richtig gut. Fühlt sich ein wenig wie ein Shooter an, wie ein Third-Person-Shooter, aber man hat offensichtlich keine Pistole. Man nutzt stattdessen Neon und Rauch, aber das bedeutet einfach nur, dass man sofort in das Spiel reinkommt und es einfach nur flüssig lief", so Shuman.

Auch was das Schießen anbelangt, habe sich inFamous: Second Son gegenüber den Vorgängern verbessert. Man kann nun buchstäblich aus der Hüfte feuern.

"Sie haben quasi alle Schleusen für die Kräfte geöffnet. In den anderen Spielen musste man erst einmal zielen, um wirklich schießen zu können. In diesem Spiel kann man dagegen quasi direkt aus der Hüfte feuern. In Bezug auf Kämpfe und Fortbewegung ist man viel flexibler. Das hat mir sehr gefallen."

inFamous: Second Son ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.