inFAMOUS: Second Son ist der wahrscheinlich zur Zeit meisterwartete Titel auf der PS4. Da dürften diese neuesten Infos sicher von großem Interesse für die Fans sein: So wurde nun bekannt, wie groß das virtuelle Seattle sein wird und wieviel Festplattenspeicher das Spiel auf der PS4 benötigt.

inFamous: Second Son - Braucht 24 GB Festplattenspeicher, Größe von Seattle bekannt gegeben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuinFamous: Second Son
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 92/931/93
Erstes Bild von inFAMOUS: Second Son via Remote Play auf der PS Vita (Bild von neogaf.com)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die wichtigste Frage, die sich die meisten stellen, dürfte wohl die nach der Größe des virtuellen Seattle sein. Als Open-World-Titel will man auch etwas zum Erkunden haben, und da hilft es nicht, wenn die Stadt so klein ist, dass man in einer Minute das andere Ende erreicht hat.

Courtney Strayhan, der das Spiel bereits sein Eigen nennen darf, hat sich die Mühe gemacht, mal die Zeit zu stoppen, um so eine ungefähre Vorstellung davon zu liefern, wie groß Seattle in inFAMOUS: Second Son ist. Ohne Dashing braucht man für den Weg vom nordlichsten Punkt der Stadt zum südlichsten Punkt knapp 10 Minuten, wenn man die schnellstmögliche Route nimmt. Will man vom Westen in den Osten, so braucht man knapp 5 Minuten.

Das sind die seiner Meinung nach schnellsten Routen. Strayhan weist zudem darauf hin, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, da Seattle extrem verwinkelt sei und nur so von Straßen und Nebengassen gesäumt sei. Um sich auch eine bildliche Vorstellung machen zu können, sollte man sich diese Stadtkarte ansehen.

NeoGAF-User Magicman103 konnte zudem die 'Remote Play'-Funktion genauer unter die Lupe nehmen. Von ihm stammt auch das Bild von inFAMOUS: Second Son auf der überaus stylischen PS Vita. Dazu teilte er mit, dass bei ihm Remote Play nie wirklich gut lief, aber er den Eindruck habe, dass inFAMOUS: Second Son über Remote Play auf der PS Vita durchaus spielbar und in der Tat atemberaubend sei.

Sucker Punchs Mitbegründer Chris Zimmermann teilte zudem im Podcast Beyond von IGN mit, dass man insgesamt nicht viel für das Remote PLay verändern musste. "Man musste ein wenig darüber nachdenken, weil die Steuerung offensichtlich ein wenig unterschiedlich ausfällt. Die Jungs haben einige clevere Dinge in Bezug auf die Weise, wie Remote Play funktioniert getan", so Zimmermann. Remote Play sei einfachstes Plug 'n Play ohne jeglichen Lag.

Youtube-User Hakoom konnte ebenfalls schon Hand an ein Exemplar von inFAMOUS: Second Son legen und hat einige wichtige technische Details preisgegeben. So hat die Installation gerade mal 1 Minute gebraucht, während das Spiel 24 GB freien Festplattenspeicher verlangt. So wie es aussieht, werden die europäische PEGI-Version und die USK-Version auch identisch sein, da beide Freigaben auf der Bluray aufgedruckt sind.

inFamous: Second Son ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.