Kaum zu glauben, aber laut Sucker Punch Productions Mitgründer Chris Zimmerman wahr: die Entwicklung von inFamous begann als eine Art Animal Crossing - man selbst war aber ein Superheld.

inFamous - Entwicklung begann als eine Art Animal Crossing

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 14/221/22
Kaum zu glauben, dass inFamous anfangs eine Art Animal Crossing war.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"The original idea for Infamous, believe it or not, was that it was kind of Animal Crossing, but you were a super hero", so Zimmerman.

Die 'Animal Crossing'-Reihe ist exklusiv auf Nintendo-Konsolen spielbar und als eine Art Lebenssimulation zu sehen. Man übernimmt eine Figur, zieht mit ihr in ein Dorf, nimmt kleinere Jobs an, baut sein Eigenheim aus, hilft anderen Bewohnern (sprechende Tiere), geht angeln, pflückt Blumen und wird im neuesten Ableger Animal Crossing: New Leaf sogar Bürgermeister.

Und statt der etwas düsteren Note, hatte das inFamous-Konzept anfangs entsprechend einen cartoon-artigen Look. Wie Gamespot schreibt, ist die 'Animal Crossing'-Reihe bekannt für ihre tiefgründigen Social-Features. Ähnliche Elemente sollten auch für das originale inFamous-Konzept geplant gewesen sein. Gut ein Jahr wurde daran gearbeitet.

Ein Entwurf sah es beispielsweise vor, dass man als Spieler gegen eine Gang bestehend aus violetten Gorillas kämpfen sollte, die Luftballons stibitzten. Letztendlich schien das gesamte Konzept nicht so richtig zu funktionieren und Sucker Punch ging in die Richtung von dem Infamous, wie man es heute kennt.

Der neueste Ableger inFamous: Second Son erscheint für die PlayStation 4 am 21. März 2014.

inFamous ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.